Sonntags Gedanken – war 2018 ein gutes Jahr?

Ja, ihr lest richtig. Es gibt wieder Sonntags Gedanken! Denn sie sind nicht nur euch, sondern auch mir abgegangen. Ich habe mich in letzter Zeit nur leider auf andere Beiträge mit mehr Mehrwert für euch konzentriert, da ich unheimlich viel Stress und irgendwie auch nicht wirklich Lust hatte, mich mit mir und meinen Gedanken zu beschäftigen.

Aber jetzt wo das Jahr zu Ende geht, heißt es zurückblicken. Nein, es kommt jetzt kein Jahresrückblick, sondern ein paar Gedanken, wie mein 2018 im Allgemeinen war.

Ich kann euch leider nicht sagen, ob es gut oder schlecht anfing, da ich absolut keine Erinnerungen an den Jänner habe. Sorry. Dafür war der Februar toll. Von einem wunderschönen und gemütlichen Valentinstag zu einer atemberaubenden Schottland Reise. Also sagen wir mal der Anfang war gut.

Im Frühjahr kam dann ein kleiner Tiefpunkt. Große Unzufriedenheit mit meinem Körper und Aussehen – die Lösung, Sport und gesunde Ernährung, wurde bald zu einer neuen Leidenschaft für meinen Freund und mich. Wir haben mehr unternommen, weniger Zeit am Sofa verbracht – mehr zusammen gekocht und sind weniger Essen gegangen. Man kann also sagen, dass dieser Tiefpunkt gut überwunden wurde.

Dann kam auch schon mein Blog im Mai – oder sagen wir mal der erste Versuch. Denn ich hab ziemlich schnell gelernt, dass ein Blog und der dazugehörige Instagram Account (@weristluisa) viel Arbeit bedeuten. Da ich das viel zu spät erkannte, war ich ganz schön schnell frustriert, dass das ganze nicht so lief, wie erhofft. Das Resultat – Pause. Bis August, denn da hab ich alles neu geplant, viel gelesen und recherchiert, um im September so richtig durchzustarten. Und das hab ich auch. Ich hab regelmäßig Bilder und Beiträge gepostet, Grafiken erstellen gelernt und meine bessere Hälfte, aka. „Mitarbeiter des Monats Gregor“, miteingebunden und siehe da: seit September haben sich meine Instagram Follower verfünffacht (!!!) und mein Blog hat mittlerweile einige Stammleser und auch so können sich die Zahlen echt sehen lassen. Und das wichtigste: ich habe unglaublichen Spaß an der Arbeit und auch noch soooo viel gelernt.

Auch die letzten Monate waren sehr positiv. Ich hatte zwar nicht viel Zeit für Sport und gesunde Ernährung, dafür bewege ich mich so recht gern und hab eine große Angstprüfung, sowie einen ziemlich anstrengend Kurs geschafft. Auch mein Freund und ich sind nach über zwei Jahren verliebter denn je und mein Blog läuft, auch wenn manchmal etwas schleppender, recht gut.

Alles in allem bin ich mega zufrieden mit dem Jahr und freue mich schon sehr auf 2019! Ich habe so viel geschafft, gelernt geändert. Lebe viel bewusster, bin selbst viel selbstbewusster und motivierter geworden. Und darauf bin ich unglaublich stolz! Wie war euer 2018? Worauf seid ihr so richtig stolz?

Luisa

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Sonntags Gedanken – war 2018 ein gutes Jahr?

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: